Allgemeine Informationen für Interessierte


Sie haben Interesse an der Ausbildung Ihres Hundes zum Rettungshund in unserer Rettungshundestaffel? Sie möchten erfahren, was man alles dafür beachten muss? Dann sind Sie an dieser Stelle genau richtig.
Wir möchten Ihnen hier einige Informationen an die Hand geben.

Wie lange dauert ein Übungstag?

Samstags (Hauptübungstag) dauert die Übung in der Regel von 13.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr, Dienstags von 15.00 Uhr bis ca. 18.30 Uhr.

Wie hoch ist der Zeitaufwand?

Nach Möglichkeit sollte wenigstens einmal pro Woche an einem Übungstag teilgenommen werden. Darüberhinaus sind auch die Teilnahme und Mitwirkung am monatlichen Dienstabend, Erste-Hilfe-Kursen, Rettungshundeprüfungen, einzelnen Übungswochenenden und Terminen zur Öffentlichkeitsarbeit Bestandteil der Arbeit in der Rettungshundestaffel.

Wo findet die Ausbildung statt?

Die Trümmerausbildung findet u. a. in Bielefeld-Brackwede statt.
Die Flächenausbildung findet u. a. in verschiedenen Waldgebieten in Oerlinghausen statt.

Was muss mein Hund lernen, um Rettungshund zu werden?

Der Hund soll lernen, ein Suchgelände abzulaufen und dabei mit der Nase nach menschlicher Witterung zu suchen. Dieser dann nachzugehen und eine gefundene Person entsprechend anzuzeigen durch verbellen.

faq bild1


Wie kann mein Hund das alles lernen?

Der Hund lernt in vielen kleinen Schritten, indem er für das erwünschte Verhalten belohnt wird. Einzelne Ausbildungselemente werden später zum komplexen Ganzen zusammengefügt.

Was muss ich zum ersten Übungstag mitbringen?

Für den Hund:

  • viel Belohnung (Spielzeug, besonders reizvolle Futterbelohnung)
  • Trinkwasser
  • Leine und Halsband
  • Impfausweis mit gültigen Impfungen, Nachweis über eine Tierhalterhaftpflichtversicherung

Für den Hundeführer:

  • wetterfeste schützende Kleidung
  • über die Knöchel reichende Wander- oder S3 Sicherheitsschuhe.
  • Taschen- bzw. Stirnlampe
  • Arbeitshandschuhe
  • Verpflegung
  • PKW, in dem der Hund in der Zwischenzeit untergebracht werden kann.
  • wenn möglich das Handy/Smartphone (z. B. wg. ggf. kurzfristiger Änderung der Übung)

Welche Voraussetzungen muss mein Hund mitbringen?

Er sollte lauffreudig, gesund, menschenfreundlich, gut zu motivieren und nicht älter als 4 Jahre alt sein. Wildtieren gegenüber sollte er sich neutral zeigen, denn beim Einsatz und den Übungen in Waldgebieten ist immer mit Wild zu rechnen.

faq bild2


Worauf muss ich bei den Übungen in der Rettungshundestaffel zu achten?

Für eine "pannenfreie" Ausbildung ist darauf zu achten...

  • ...dass die Hunde nicht frei zwischen den parkenden Autos herumlaufen.
  • ...dass die Hunde angeleint zur Übung geführt werden und nach der Übung wieder angeleint zum PKW gebracht werden.
  • ...dass die Hunde zwischen den einzelnen Übungen sicher im Auto untergebracht werden.
  • ...dass das Trümmergelände nur mit Sicherheitshelm mit Kinngurt (kann zunächst ausgeliehen werden) und knöchelhohen Sicherheitsschuhen (nach S3 Norm) und Schutzhandschuhen betreten werden darf.

Wie wird man Mitglied in der Rettungshundestaffel?

Nach einer Probezeit von 6 Monaten, in welcher der/die Interessent/in regelmäßig am Training teilnimmt, entscheidet der Vorstand der Rettungshundestaffel nach Antrag des/der Interessenten/in über die mögliche Aufnahme in die Staffel. Während dieser Zeit können beide Seiten sich kennenlernen und schauen, ob der Hund bzw. das Team für die Ausbildung zum Rettungshund geeignet ist.

Wieviel kostet die Mitarbeit in der Rettungshundestaffel?

Die einmalige Aufnahmegebühr beträgt z. Zt. 80 €, der Jahresbeitrag für Mitglieder 60 €. Schüler/innen und Auszubildende bezahlen die Hälfte des Jahresbeitrags.

Für die Ausrüstung, die nach und nach angeschafft wird (z. B. knöchelhohe Sicherheitsschuhe S3, Stirnlampe, Helm u.a.) muss mit bis zu ein paar hundert Euro gerechnet werden. Die BRH Einsatzkleidung sowie die BRH Kenndecke werden leihweise vom Verein zur Verfügung gestellt.

Nicht vergessen...

...vor jedem Ausbildungstag das Handy/Smartphone einzuschalten. Es können sich kurzfristige Änderungen ergeben, über die Sie per SMS oder Anruf informiert werden.

Interesse vorhanden - wie nehme ich Kontakt mit Ihnen auf?

Sie möchten gerne schauen, ob die Ausbildung Ihres Hundes zum Rettungshund für sie geeignet ist? Dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt für ein kostenloses Probetraining auf. Wir freuen uns immer über neue Teams.